Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen gegenüber Vertragspartnern
Allgemeine Nutzungsbedingungen der QvorQ GmbH & Co. KG, Wischhofsweg 54, 27283 Verden/Aller (Betreiber des Internetportals www.FeWoPlace.de und Hersteller der Software "FeWoPlace" (www.Buchungssoftware24.com.) für die Nutzung der Software und Vermittlung von Anfragen durch Mietinteressenten für Ferienunterkünfte.

1. Geltungsbereich
Die nachfolgenden allgemeinen Nutzungsbedingungen bilden die Grundlage für alle Verträge von der QvorQ GmbH & Co. KG (Portalbetreiber), im geschäftlichen Verkehr mit Unternehmern / Vermietern / Verwaltern / Agenturen nachfolgend "Vertragspartner" genannt. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht anerkannt.

2. Vertragsgegenstand
Vertragsgegenstand ist die Bereitstellung von Speicherplatz auf dem Portal www.FeWoPlace.de. Mietinteressenten können sich auf dem Portal über Ferienunterkünfte von Vertragspartner informieren und haben die Möglichkeit eine Buchungsanfrage zu stellen und eine Kontaktaufnahme mit dem Vertragspartner herzustellen. Der Vertragsgegenstand ist nicht die Vermittlung von Mietverhältnissen über das Portal. Der Portalbetreiber wird keine Vertragspartei im Vertragsverhältnis zwischen dem Mietinteressenten und dem Vertragspartner. Mietverträge werden ausschliesslich zwischen Mietinteressenten und Vertragspartner geschlossen.

3. Vertragsschluss
Vertragspartner melden sich über das Kontaktfomular an. Anschliessend wird ein Benutzerkonto für Sie angelegt. Nach der Freischaltung, kann der Vertragspartner Objekte einstellen. Der Vertrag zwischen den Parteien kommt erst nach separater Auftragsbestätigung und durch die Bestätigung beider Vertragsparteien zustande. Nach der Vertragseinigung erhält der Vertragspartner eine Rechnung per E-Mail. Es gelten die jeweils aktuellen Preise aus unserer Preisliste. Anmelden kann sich jede natürliche voll geschäftsfähige Person. Die Zahlung kann per PayPal oder auf Rechnung erfolgen.

4. Nutzung des Dienstes
Jeder Vertragspartner erhält ein eigenes Benutzerkonto in dem seine Daten hinterlegt sind. In dem geschlossenen Bereich verwaltet er auch seine Objektdaten.

5. Inserate
Jeder Vertragspartner kann Ferienunterkünfte auf dem Portal www.FeWoPlace.de anbieten. Die Anzahl ist abhängig vom gewählten Service-Paket. soweit das Angebot mit Google-Maps verknüpft ist, hat der Vertragspartner dem Portalbetreiber gegenüber bestätigt, dass die angegebene Anschrift richtig wiedergegeben wurde. In den Objektdaten dürfen keine Links zu externen Webseiten oder Portalen eingestellt werden.

6. Agenturen
Für Agenturen und Verwalter bieten wir die Möglichkeit an ein eigenes Portal mit der Software FeWoPlace.de zu nutzen. Rufen Sie uns an oder senden uns eine E-Mail.

7. Kostenpflichtige Zusatzleistungen
Kostenpflichtige Zusatzleistungen oder spezielle Anpassungen können Sie über Ihr Benutzerkonto jederzeit dazubuchen.

8. Vertragsdauer, Kündigung
Jeder Vertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Vertragsende. Erfolgt keine Kündigung verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung der Parteien bleibt jederzeit bestehen. Kündigt eine der Parteien den Vertrag ordentlich oder außerordentlich, so hat dies keinen Einfluss auf die Verpflichtung zur Zahlung des vereinbarten Tarifes. Eine Rückerstattung findet nicht statt. Gleiches gilt für nicht in Anspruch genommenen Speicherplatz.

9. Rechte und Pflichten des Portalbetreibers
Der Portalbeteriber ist berechtigt, die Gestaltung der Seite und die technischen Gegebenheiten jederzeit zu ändern. Notwendige Wartungsarbeiten werden entsprechend der Nutzung angesetzt.
Der Vertragspartner erhält Buchungsanfragen über das Anfrage-Formular. Der Portalbetreiber führt keine Identitätsprüfung der Mietinteressenten durch. Sollte es zu Beanstandungen kommen kann der Vertragspartner dieses dem Portalbetreiber per E-Mail mitteilen. Der Portalbetreiber hält sich an die Vorgaben des Datenschutzes. Einzelheiten stehen in der Datenschutzerklärung. Der Vertragspartner hat gegenüber dem Portalbetreiber in die Übermittlung sämtlicher hinterlegten Kontaktdaten an den Mietinteressenten eingewilligt.

10. Urheberrechte
Die ausschließlichen Nutzungsrechte für das Portal FeWoPlace.de liegen beim Portalbetreiber. Die Übernahme von Texten, Grafiken oder des Layouts – ist nicht erlaubt.

11. Rechte und Pflichten des Vertragspartners
Angaben vom Vertragspartner müssen in allen Bereichen wahrheitsgemäß angegeben werden. Der Vertragspartner darf nur Objekte einstellen für die er verfügungsberechtigt ist. Sämtliche Texte, Bilder und Informationen über die Ferienobjekte müssen frei von rechten Dritter sein. Das Urheberrecht muß auf jeden Fall beachtet werden. Für Verstöße haftet der Vertragspartner.

Der Vertragspartner ist verpflichtet, die gesetzlichen Informationspflichten, insbesondere die Pflicht zur Anbieterkennzeichnung gemäß § 5 TMG einzuhalten. Ist der Vertragspartner ein Reiseveranstalter hat er die Vorgaben nach der BGB-InfoV, einzuhalten.

Der Vertragspartner verpflichtet sich die Vorgaben des Datenschutzes einzuhalten, insbesondere die Belehrungspflichten, die gesetzlichen Vorgaben zur Erhebung, Speicherung und Verwendung der Daten gegenüber den Mietern/Mietinteressenten.

Sämtliche Daten sind vor der Einstellung in das Portal auf rechtliche Zulässigkeit, auf Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht, Marken- oder sonstige Kennzeichnungsrechte sowie Persönlichkeitsrechte Dritter zu prüfen.

Sämtliche Einnahmen aus der Vermietung von Ferienunterkünften sind vom Vertragspartner ordnungsgemäß zu versteuern.

Im EU-Ausland ansässig Vertragspartner sind verpflichtet, dem Portalbetreiber Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mitzuteilen. Die Versteuerung findet dann im Land des Vertragspartner statt.

12. Nutzungsrechte an Inhalten
Die Nutzungsrechte an den zur Verfügung gestellten Inhalten (Texte, Bilder, Namen, Videos, etc.) einschließlich des Rechts zur Weiterlizenzierung muß beim Vertragspartner liegen. Dem Vertragspartner müssen die erforderlichen Einwilligungen der abgebildeten Personen bzw. der Eigentümer der abgebildeten Objekte vorliegen. Der Vertragspartner muß berechtigt sein, wenn er Kennzeichnungspflichtige Inhalte oder Marken verwendet, diese verwenden zu dürfen, einschließlich des Rechts zur Weiterlizenzierung. Gibt der Vertragspartner die Inhalte durch Übermittlung an den Portalbetreiber frei, erklärt er sich mit der Verwendung durch den Portalbetreiber in jedweder Form einverstanden.

13. Freistellung
Sollte es durch die vom Vertragspartner zur Verfügung gestellten Inhalte (Gestaltung der Objekte/Angebote, Texte, Bilder, Videos und Informationen) oder Handlungen des Vertragspartners (E-Mail-Versand, Werbung, Print) zu einer Verletzung der Rechte Dritter kommen, so stellt der Vertragspartner den Portalbetreiber bereits jetzt von der Inanspruchnahme durch den Dritten frei.

14. Untersagte Nutzung der Portalinhalte
Die folgenen Handlungen sind untersagt und können rechtliche Schritte nach sich ziehen:
Inhalte des Portals FeWoPlace.dem so zu nutzen oder darauf zuzugreifen, dass das Portal in seiner Funktionsweise beeinträchtigt wird. Es dürfen keine Inhalte oder Programme hochgeladen werden, die den Betrieb des Portals beschädigen.

Inhalte auf FeWoPlace.de, die eine Verletzung von Straf- oder anderen Gesetzen sowie Persönlichkeitsrechte darstellen oder zu einer solchen Handlung aufrufen, zu veröffentlichen.

Inhalte der Portalseite FeWoPlace.de einschließlich der auf ihr veröffentlichten Daten in welcher Form auch immer ohne vorherieger Abstimmung mit dem Portalbetreiber zu verwerten, zu vervielfältigen, wiederzugeben, zu bearbeiten oder öffentlich auf anderen Portalen zugänglich zu machen. Die Nutzungsrechte liegen ausschließlich bei dem Portalbetreiber.
Das Portal darf nur zum Anbieten und/oder Suchen von Ferienunterkünften, deren Vermarktung und Verwaltung genutzt werden.

15. Recht zur Sperrung von Angeboten und Löschung des Benutzerkontos
Der Portalbetreiber ist berechtigt die Objekte und das Benutzerkonto des Vertragspartner vorübergehend oder dauerhaft zu sperren oder zu löschen wenn der Vertragspartner sich mit der Zahlung seiner Rechnung in Verzug befindet oder Dritte Ansprüche auf Unterlassung aus Wettbewerbs-, Marken-, Urheber- oder dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht geltend machen und der Vertragspartner auf Anforderung gegenüber dem Portalbetreiber nicht nachweisen kann, dass er berechtigt ist, diese Inhalte zu veröffentlichen. Der Vertragspartner ist für die Klärung gegenüber Dritten vollumfänglich verantwortlich.

16. Rücktritt vom Vertrag
Bei Verstößen des Vertragspartner gegen diese AGB´s ist der Portalbetreiber zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

13. Schadensersatzpflicht des Vertragspartner
Kommt es durch Handlungen des Vertragspartner, die zu Ausfällen des Portals oder Fehlern führen ist der Vertragspartner verpflichtet den entstandenen Schaden zu ersetzen.

16. Haftung des Portalbetreibers
Der Portalbetreiber haftet nur für grobe Fahrlässigkeit bei dem Betrieb des Portals, die nur Ihm direkt und durch die Nutzung des Portals zuzuschreiben sind.

14. Mitteilungen an den Portalbetreiber
Mitteilungen können über das Kontaktformular oder per Post - QvorQ GmbH & Co. KG, Wischhofsweg 54, 27283 Verden/Aller zugestellt werden.

16. Sonstiges
Es kommt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland zum tragen.
Nebenabreden müssen schriftlich erfolgen. Die AGB´s/Nutzungsbedingungen stehen nur auf der Portalseite zur Verfügung und können sich ändern. Wenn beide Parteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts sind, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Verden/Aller. Nebenabreden bestehen im Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht.

17 Salvatorische Klausel
Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten.

Datum 13.06.2014